Bandpressen für die Herstellung von Sojadrinks und SojaproteinenBandpressen für die Herstellung von Sojadrinks und Sojaproteinen

Herstellung von Sojamilch

Dekanter und Bandpressen übernehmen bei der industriellen Produktion von Grain Milk bzw. Sojamilch eine zentrale Rolle. Vor allem der patentierte Flottweg Sedicanter®, der speziell für die Verarbeitung feiner und weicher Produkte, wie z. B. Hefen, Bakterien, Eiweißsuspensionen, entwickelt wurde, eignet sich hervorragend für die Herstellung von Sojamilch.

 

Die Sojabohnen werden geschält, nass vermahlen und mit heißem Wasser extrahiert. Der Sedicanter® trennt die als Okara bezeichneten Sojabohnenrückstände von der Sojamilch ab. Das Okara kann dann mittels der Flottweg Bandpresse entwässert werden.

 

Das Verfahren lässt sich bei der Produktion von Grain Milk anwenden z.B.bei:

  • Sojamilch
  • Reismilch
  • Hafermilch

Flottweg Sedicanter® und Bandpressen tragen zur effizienten Herstellung von Sojamilch bei und stehen dabei für höchste Qualität.

Flottweg Sedicanter® zur Herstellung von Sojamilch

Der Flottweg Sedicanter® erreich bei der Trennung - im Vergleich zu einem Standard Dekanter - ein 2-4% trockeneres Okara. Dadurch erhöht sich die Ausbeute enorm. Der Sedicanter® erreicht höchste Abscheidegrade und so liegt das Restsediment in der Sojamilch unter 0,5%. Das Okara wird mit maximaler Trockensubsatz kontinuierlich ausgetragen. Ein Separator ist nicht mehr nötig.

Flottweg Bandpresse zur Okara Trocknung

Das Okara wird in der Bandpresse zwischen zwei Filterbändern durch mehrere Walzen gepresst. Dabei wird das freie Wasser aus dem Okara abgetrennt. Die Umlenkung der Walzen sorgt für zusätzliche Scherkräfte. Damit wird das Okara umfassend entwässert und bildet einen Feststoffkuchen. Das spart Energiekosten bei der anschließenden Trocknung.

Ihre Vorteile bei der Produktion von Sojamilch mit Sedicanter® und Bandpresse:

  • 2 - 4% höherer Trockengehalt des Okara im Vergleich zu einem Standard-Dekanter
  • Hohe Reinheit der Sojamilch - Restsediment unter 0,5%
  • Kein Klärseparator mehr nötig
  • Die Maschinen sind höchst flexibel im Einsatz und lassen sich gut integrieren
  • Das hygenische Design erfüllt alle Anforderungen der Lebensmittelindustrie, und alle Maschinen sind vollständig CIP reinigbar
  • Voll ausgestattete Vorführmaschinen stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung
  • Kostenersparnis durch geringeren Energieverbrauch bei der Trocknung des Okara