Engineered For Your Success
Flottweg News

25.06.2015

Flottweg feiert den 10 000. Dekanter

Bei Flottweg gibt es wieder Grund zum Feiern. Die Fertigstellung des 10 000. Dekanters! Im Rahmen einer großen Feierlichkeit präsentierten die 530 Mitarbeiter am Standort Vilsbiburg die Jubiläumszentrifuge. Die Maschine wird zukünftig in den USA für die Aufbereitung von Abwasser eingesetzt. 

10000decanter

Flottweg blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1932 erwirbt Dr. Georg Bruckmayer die Rechte an dem geschützten Namen Flottweg und gründet die Flottweg Motoren-Werke. Zunächst fertigt Flottweg Motorräder und Flugmotorenkomponenten. Während des zweiten Weltkrieges zieht die Firma wegen der Bombardierung Münchens, dem ursprünglichen Hauptsitz, ins niederbayerische Vilsbiburg. In den 50er Jahren beginnt Flottweg schließlich die ersten Zentrifugen zu entwickeln. 1956 wird der erste Flottweg Dekanter an die BASF AG in Ludwigshafen geliefert. Inzwischen wurden 9 999 weitere Maschinen produziert. „Diese positive Entwicklung ist sicherlich ein Verdienst unserer Mitarbeiter weltweit. Unsere Mitarbeiter fühlen sich der Flottweg Familie zugehörig. Das ist ein ganz entscheidender Faktor“, erklärte der Sprecher des Vorstandes, Fritz Colesan.

 

Der 10 000. Dekanter ist, wie die meisten Flottweg Maschinen, ein Exportschlager. Eine Kläranlage in Lexington, Kentucky/USA gab den Vilsbiburgern den Auftrag für die Maschine, die in den kommenden Jahrzehnten dabei helfen soll, das Abwasser der knapp 300 000 Einwohner großen Stadt zu säubern.

 

Auch die Aussichten für die Zukunft bleiben bei Flottweg konstant positiv. Der Umsatz konnte 2014 erneut gesteigert werden. Zudem plant das Unternehmen den Bau einer neuen Produktionshalle sowie eines Logistikzentrums südwestlich der B299.