Engineered For Your Success

01.07.2020

Erfolgreich im Einsatz bei der Klärung von pflanzlichen Ölen

Die Verarbeitung von Fetten und pflanzlichen Ölen ist ein wichtiger Bereich der Lebensmittelindustrie. Aufgrund der steigenden Nachfrage nach vegetarischen Brotaufstrichen sowie dem wachsenden Angebot an Produkten auf Pflanzenölbasis, steigen auch die Qualitätsanforderungen an die Öle selbst. Ölsaaten verarbeitende Unternehmen erweitern daher ihre Produktionskapazitäten und stellen höhere Anforderungen an die Qualität der produzierten Pflanzenöle. Zwei erfolgreiche Beispiele zeigen, wie Unternehmen mit Trenntechnik von Flottweg eine höhere Qualität bei der Klärung von Sonnenblumenöl erzielen.

z6e-decanter-centrifuge-for-seed-oil-clarification_01
Flottweg Dekanter für die Klärung von pflanzlichen Ölen

Die AO Kazan Anlage für die Ölgewinnung ist eine der größten Anlagen für die Verarbeitung von Ölsaaten in Russland und die größte ihrer Art in der Republik Tatarstan. AO KMEZ setzte zur Klärung der pflanzlichen Öle eine Dekanterzentrifuge eines europäischen Herstellers ein. 2018 entschied das Unternehmen, eine weitere Dekanterzentrifuge anzuschaffen. Die Anbieterauswahl erfolgte nach reiflicher Überlegung durch das Management und die Produktentwickler. Für das Unternehmen war die Betriebssicherheit das ausschlaggebende Argument. Für die Entscheidung unterzog KMEZ die Eigenschaften der Geräte von verschiedenen Anbietern einer technischen Analyse. Letztendlich fiel die Entscheidung auf die Flottweg Dekanterzentrifuge Typo Z6E-4/401.

2019 erfolgte die Lieferung und Inbetriebnahme durch das Service-Team von Flottweg Moskau. Die Dekanterzentrifuge ist rund um die Uhr in Betrieb und klärt 750 Tonnen Pressöl pro Tag.

Nach der Klärung beträgt der Anteil an Phospholipiden weniger als 0,2 Prozent und der Anteil an fettfreien Partikeln weniger als 0,07 Prozent.

Dank spezieller Funktionen klärt die deutsche Dekanterzentrifuge das Öl in einer gleichbleibenden Qualität, sogar bei variierenden Eigenschaften im Produktzulauf.

Die technischen Spezialisten bei AO KMEZ sind mehr als zufrieden mit dem bayerischen Dekanter. Ein automatisches System dosiert das Prozesswasser in Abhängigkeit von der Durchflussmenge. Bei Teilen, die Kontakt zum Produkt haben, kommt hochwertiger Edelstahl zum Einsatz. Für einen präzisen und kontinuierlichen Austrag verfügt die Zentrifuge über eine verstellbare Schälscheibe. Zudem ist der Dekanter kontinuierlich in Betrieb.

 

Das Unternehmen ZAO Pavlovskagroprodukt aus der Region Voronezh gewinnt ebenfalls aus Sonnenblumensamen pflanzliches Öl. Früher wurde zur Klärung des Pressöls eine andere Technologie angewandt. Es wurden zwei Filter eingesetzt, über die der Feststoff in einem periodischen Zyklus ausgetragen wurde. Aufgrund von Modernisierungsmaßnahmen im Jahr 2016 wurden die Produktionskapazitäten auf 300 Tonnen pro Tag erweitert. Zum Klären des Pressöls kommt ein Flottweg Dekanter Typ Z5E-4/401 zum Einsatz. Durch Zugabe von Wasser werden Feinstoffe gebunden, einfach und effizient abgetrennt und über den Feststoffaustrag ausgetragen. Die Dosierung des Wassers erfolgt über eine automatische Steuerung. Nach drei Jahren im Einsatz hat sich die Entscheidung des Managements für einen Flottweg Dekanter als richtig erwiesen.

Das Entfernen der Phospholipide aus dem gepressten Öl reduzierte die Menge an Verunreinigungen in der Tankanlage und führte zu einer effizienteren Ölklärung. Dies wiederum verbessert die Qualität des verkauften Öls erheblich.

  Kontakt   +49 8741 301 0   Kontakte weltweit