Abscheidegrad (Wirkungsgrad)

Der Abscheidegrad (engl. separation efficiency), Trenngrad bzw. Wirkungsgrad beschreibt in der Verfahrenstechnik die Wirksamkeit eines Trennverfahrens.

Der Abscheidegrad definiert das Verhältnis von der im System (Filter oder Zentrifuge) abgeschiedenen zu der ins System eingetretenen Menge des abzutrennenden Stoffs. Beispiel ist die Menge an Feststoff in einer Flüssigkeit

Abscheidegrad bzw. Wirkungsgrad (W) in Prozent

Cv, ein = Feststoffvolumen im Einlauf [Vol. %] (*)

Cv, ab = Feststoffvolumen im Ablauf [Vol. %] (*)

(*) abgelesen am Schleuderglasboden des 15 ml Schleuderglas nach 5 min. schleudern bei einer g-Zahl von 1000.

Beispielrechnung

Cv, ein = 33

Cv, ab = 2.5

Daraus folgt:

Der Wirkungs- bzw. Abscheidegrad W beträgt hier 92,42 %

 


Quelle

VDI 3677 Blatt 2:2004-02 Filternde Abscheider; Tiefenfilter aus Fasern (Filtering separators; Depth fiber filters). 

Sie haben Fragen oder ein Feedback für uns?
* Pflichtfelder