Engineered For Your Success
sandwaschwasser-stage-2.jpg

Aufbereitung von Sandwaschwasser
und Kieswaschwasser

Den Bedarf an Frischwasser um 90 Prozent reduzieren

Dekanterzentrifugen für die Rückgewinnung des Waschwassers in Sand- und Kieswerken.

Ein nachhaltiger Umgang mit der Ressource Wasser und stärkere Regulierungen verlangen nach einer intelligenten und einfachen Lösung, vorhandenes Prozesswasser zu recyceln. Bei der Aufbereitung von Sand und Kies entwässern Flottweg Industriezentrifugen die Schlämme aus der Nassaufbereitung. Das rückgewonnene Wasser steht dem Prozess wieder zur Verfügung. 

Die Aufbereitung von Sand und Kies benötigt viel Wasser. Der in der Nassaufbereitung abgetrennte Schlamm wird oft in Lagunen zwischengelagert. Die Teiche dienen als Wasserreservoir und Absetzbecken. Mit der Zeit sedimentiert der Feststoff und setzt sich am Teichboden ab. Das Klarwasser wird abgezogen und wieder dem Prozess zugeführt. Nach und nach sammelt sich immer mehr Sediment am Teichboden an. Das nutzbare Volumen des Teiches verkleinert sich und es kann weniger Wasser gespeichert werden. Der Teich muss daher immer wieder teuer ausgebaggert werden. Bergige Regionen erschweren zudem die Anlage von Lagunen, da weniger Platz zur Verfügung steht. Dekanterzentrifugen für die Schlammentwässerung trennen den feinen Feststoff vom Wasser. Das Klarwasser kann in einem Waschwasservorratstank gelagert werden und steht dem Waschprozess direkt wieder zur Verfügung. Der Unterhalt von Sedimentationsteichen entfällt.

Um eine Verunreinigung des Grundwassers zu verhindern, regulieren Wasserschutzbehörden die Entstehung neuer Lagunen. Dekanterzentrifugen trennen mit Hilfe der Zentrifugalkraft auch feinste Partikel aus dem Wasser ab. Gleichzeitig reduzieren sich das Volumen des Feststoffs und damit die Entsorgungskosten deutlich.

Je mehr Waschwasser recycelt werden kann, desto weniger Frischwasser brauchen die Sand- und Kieswerke. In vielen Regionen der Welt herrscht Wassermangel. Die zunehmende Verknappung verteuert die Entnahme von Grundwasser. Wird das vorhandene Waschwasser in Lagunen zwischengelagert, verdunstet durch die große Wasseroberfläche ein Teil des Wassers. Dieser Teil muss durch Frischwasser ersetzt werden.

Für beste Ergebnisse spielt neben der Maschine die Effizienz des gesamten Prozesses eine wichtige Rolle. Flottweg übernimmt für Sie das Engineering von der Projektierung bis zur Planung gesamter Anlagen und Inbetriebnahmen.

Unsere Hochleistungszentrifuge für die Rückgewinnung von Sand- und Kieswaschwasser

Wasseraufbereitung mit Industriezentrifugen von Flottweg

Aus der Nassbereitung gelangt das zu recycelnde Waschwasser in Lamellen- oder Schrägklärer. Der dort abgesetzte Schlamm wird zur Schlammentwässerung direkt in die Dekanterzentrifuge gepumpt. Da die Zentrifuge hohe Mengen verarbeiten kann, ist eine Zwischenlagerung in einem Stapeltank in der Regel nicht notwendig.

Das im Dekanter geklärte Wasser wird kontinuierlich in den Frischwasservorratstank zurückgeführt. Der entwässerte Feststoff fällt in einen Bunker. Ein Radlader oder ein Bandförderer bringt ihn von dort zur Aufhaldung.

Bei der Aufbereitung gelangt der Schlamm aus den Lamellen- oder Schrägklärern direkt in die Dekanterzentrifuge. Hier wird er in sauberes Prozesswasser und entwässerten Feststoff getrennt. So funktioniert die Entwässerung des Waschwassers mit Flottweg Trenntechnik

Kundenvorteile

Mit Wasserrecycling nachhaltig wirtschaften

Flottweg Systeme entwässern die Schlämme aus der Nassaufbereitung hocheffizient. Das geklärte Wasser steht der Waschanlage wieder zur Verfügung. Je nach Verfahren können über 90 Prozent des Prozesswassers zurückgewonnen werden. Auf diese Weise muss für die Reinigung kaum auf wertvolles Grundwasser zurückgegriffen werden. Da es sich um einen geschlossenen Kreislauf handelt, wird kein Prozesswasser in die Umwelt rückgeführt. Absetzbecken oder Lagunen für das eingesetzte Waschwasser werden reduziert oder können zum Teil ganz entfallen.

  • Sehr geringer Frischwasserverbrauch
  • Rückführung von über 90 % des Brauchwassers in den Waschprozess (je nach Prozess)
  • Kein Rückführen von Prozesswasser in die Umwelt
  • Geschlossener Prozesswasser-Kreislauf
  • Reduzierung oder Wegfall von Absetzbecken und Lagunen

Zuverlässiger Hochleistungs-Dekanter für die Kies- und Sandaufbereitung

Flottweg Dekanterzentrifugen können kontinuierlich hohe Schlammmengen verarbeiten. So lassen sich Sand und Kies vollautomatisch im Parallelbetrieb aufbereiten. Ausgelegt für Arbeiten im Bergbau, verfügt die Maschine über hocheffizienten Verschleißschutz an Schnecke und Rotor. Die Zentrifuge funktioniert als geschlossenes System und trennt aus dem Waschwasser auch feinste Feststoffe ab. Dank Simp Drive® Antriebssystem stellt sie sich automatisch auf unterschiedliche Zulaufmengen und gegebenenfalls auf eine schwankende Feststoffkonzentration im zugeführten Schlamm ein. Eine hohe Trockensubstanz im ausgetragenem Feststoff ermöglicht es, das Material bequem zu fördern oder zu verladen. Gleichzeitig ist das recycelte Wasser sauber und nahezu frei von Feststoffen.

  • Hohe Kläreffizienz zur Steigerung der Verfügbarkeit Ihrer Nassaufbereitung
  • Kontinuierliche Verarbeitung hoher Schlammmengen
  • Ausgelegt für die Verarbeitung abrasiver Schlämme, u. a. dank hoher Materialqualität und hochwirksamem Verschleißschutz
  • Niedriger Energieverbrauch und hohe Flexibilität bei schwankenden Lastzuständen

Investitions- und Betriebskosten sparen

Die kompakte Bauweise der Flottweg Dekanterzentrifuge macht den Bau von zusätzlichen Gebäuden oder Infrastruktur für Kies- und Sandwerke unnötig. Dies reduziert die Investitionskosten deutlich. Da Dekanterzentrifugen mit Hilfe von Zentrifugalkraft arbeiten, entfallen Kosten für Verbrauchsmaterialien wie Filtertücher.

Flottweg Dekanterzentrifugen sind für den Einsatz rund um die Uhr ausgelegt. Ein vollautomatischer Betrieb ist mit der sensorbasierten Zustandsüberwachung Motice, dem intelligenten Schneckenantrieb Simp Drive® und der neuen Bedienoberfläche Ingo ein Leichtes. Für den Betrieb der Anlage wird kaum noch Personal benötigt. Zudem entfällt der Reinigungszyklus während der Betriebsphase. Dies spart Zeit und Kosten.

  • Geringe Investitionskosten für Stahlbau und Infrastruktur durch kompakte Bauweise
  • Keine Verbrauchsmaterialien wie Filtertücher etc. notwendig
  • Vollautomatischer Betrieb von 8 h/Tag bis zu 24/7 führt zu geringem Personalbedarf
  • Kein Reinigungszyklus während der Betriebsphase

Projektabwicklung einfach gemacht

Ganz gleich, ob Sie Ihre vorhandene Sand- und Kiesaufarbeitungsanlage erweitern oder eine schlüsselfertige Komplettlösung zur Wasseraufbereitung benötigen: Wir übernehmen auf Wunsch die gesamte Projektabwicklung. Je nach Prozess integrieren wir unsere Dekanterzentrifuge in bestehende Prozesse oder liefern weitere Ausrüstung, wie Frischwasservorratstank, Förderbänder, etc. Nach Absprache agieren wir als alleiniger Ansprechpartner für unsere Kunden und kümmern uns um alle notwendigen bautechnischen und maschinentechnischen Maßnahmen. Unsere Ingenieure haben jahrelange Erfahrung in der Auslegung von Maschinen und Anlagen für die Aufbereitung von Sand und Kies. Wir stehen Ihnen als zuverlässiger Partner während des gesamten Projektes und darüber hinaus zur Seite.

  • Flottweg übernimmt auf Wunsch die gesamte Projektabwicklung
  • Einfache Integration in bestehende Prozesse 
  • Auf Wunsch Lieferung und Einbindung von weiterer Ausrüstung (individuelles Engineering) und Gewerken
  • Flottweg Know-how und Erfahrung

320 m³/h Frischwasser bei der Aufbereitung des Waschwassers eingespart

Bereits seit Juni 2003 vertraut die Sandvertriebs- und Verwaltungsgesellschaft der Firma Reithelshöfer GmbH auf Flottweg. Die Dekanterzentrifuge kommt bei der Aufbereitung von Sandwaschwasser zum Einsatz. 

Die Anlage besteht aus zwei Komponenten: der Sandaufbereitung und der Waschwasseraufbereitung. Seit 17 Jahren ist die Flottweg Dekanterzentrifuge Z92 im Einsatz. Das gereinigte Waschwasser wird in das System zurückgeführt. Dadurch konnte das Sandwerk den Frischwasserbedarf von 350 m³/h auf circa 20 m³/h reduzieren. Mehr zu den Ergebnissen erfahren Sie in diesem Video.

icon-envelope-big

Sie wollen mehr über unsere Lösungen für die Aufbereitung von Sandwaschwasser und Kieswaschwasser erfahren?

Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns.

Ähnliche Anwendungsgebiete

teer-teaser

Teer Reinigung in Kokereien

steelwork-sludge-teaser

Aufbereitung von Stahlwerksschlamm

bohrschlamm-teaser

Bohrschlamm Aufbereitung, Recycling und Tunneling

  Kontakt   +49 8741 301 0   Kontakte weltweit